Kontakt | Impressum | Anfahrt

Geschichte

Die Kirchenmusik hat in Scheyern eine lange Tradition. Im Jahre 1914 wurde von Pater Salvator Durner OSB, ein Chor gegründet, der sich aus Patres und Brüdern des Konvents, aus Kindern, Damen und Herren der Pfarrei zusammensetzte. Die Leitung übernahmen immer wieder Patres mit Musikausbildung und in den Kriegsjahren sogar der Abt Franz Seraph Schreyer, so dass ein reiches anspruchsvolles Repertoire erarbeitet und erhalten werden konnte.

Das 100-jährige Jubiläum das Basilikachors wurde dieses Jahr insbesondere durch die Aufführung der Schöpfung von Joseph Haydn im Rahmen der Sommerkonzerte im Kloster Scheyern und beim Patroziniumsgottesdienst am 15. August gefeiert.


Der Basilikachor bei der Aufführung der Schöpfung von J. Haydn am 29. Juni 2014

1966-2010 leitet der Schul- und Kirchenmusiker Karl-Heinz Söndermann den Pfarrchor, der sich ab 1980 Basilikachor nennt. Ihm angegliedert war ein Orchester und ein Kinder- und Jugendchor. Jährlich wiederkehrende Pfingstmusiktage im Haus Petersberg mit Prof. Dr. Theodor Seidl und zahlreiche Chorreisen (nach Flandern, Österreich, Jordanien, Ägypten und Tschechien u.a.) haben den Chor besonders geprägt. 

Von 2010 bis 2012 hatte Christian Bischof die musikalische Leitung an der Basilika.
Er gründete die Basilikasingschule sowie die Scheyrer Sommerkonzerte.

Von März 2013 bis August 2015 leitete Markus Rupprecht aus Wiesent/Regensburg die Kirchenmusik in Scheyern. 

Im September 2015 wurde die Verantwortung für die Basilikamusik in Scheyern an Barbara Schmelz übertragen.

Christian Bischof
Markus Rupprecht
Barbara Schmelz